ZKJF

Das Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Wir unterstützen Schulen, die in den „Pakt für den Nachmittag“ eintreten und so die Betreuung der Kinder vor, in und nach der Schule sicher stellen wollen.

Schulbetreuung im Main-Kinzig-Kreis

Der Ausbau der Betreuung von Schülerinnen und Schülern an den Grundschulen und Grundstufen der Förderschulen ist eines der wesentlichen Ziele des Main-Kinzig-Kreises. Mit 72 Schulen dieses Schultyps an 80 Standorten bestehen im Kreisgebiet die unterschiedlichsten Anforderungen an die Organisation einer Schulbetreuung, die ab dem Jahr 2026 für jedes Kind mit einem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz gegenüber den kommunalen Verantwortungsträgern untermauert wird.

Aus diesem Grund hat der Main-Kinzig-Kreis mit dem Land Hessen 2018 einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, der auf der Basis des Landesprogramms „Pakt für den Nachmittag“ die Einführung von ganztägigen Angeboten in den genannten Schulen vorsieht. Natürlich gibt es im Kreisgebiet bereits eine Vielzahl von Betreuungsangeboten die beispielsweise als Hortangebote oder als Profil 1- oder Profil 2-Angebote organsiert sind. Der „Pakt für den Nachmittag“, dessen Organisation von dem Main-Kinzig-Kreis an unsere ZKJF gGmbH übertragen wurde, soll den Grundschulen und Grundstufen von Förderschulen dienen, die ein neues Betreuungsangebot etablieren wollen oder deren bestehendes Betreuungsangebot aus welchen Gründen auch immer auf andere Füße gestellt werden soll.

Pakt für den Nachmittag

Nach dem Modell des „Paktes für den Nachmittag“ verfügen teilnehmende Grundschulen und Grundstufen von Förderschulen an fünf Tagen in der Woche von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr und erstmals auch in den Schulferien über ein verlässliches und freiwilliges Bildungs- und Betreuungsangebot. Die Eltern können dann zwischen mindestens zwei zeitlichen Modulen wählen, einem kürzeren bis 14:30 oder 15:00 Uhr und einem längeren bis 17:00 Uhr, auf Wunsch auch mit einer Ferienbetreuung.

Grundsätzlich ist der „Pakt für den Nachmittag“ ein freiwilliges Angebot für die Kinder. Nach Anmeldung des Kindes ist seine Teilnahme an der Betreuung dann aber verbindlich. Für die Bildungs- und Betreuungsangebote von Schulen im „Pakt für den Nachmittag“ gilt – ebenso wie für die Schulen im Profil 1, 2 und 3 des Ganztagsprogramms – der in der Richtlinie für ganztägig arbeitende Schulen verankerte Qualitätsrahmen für die Profile ganztägig arbeitender Schulen.

Verlässliches Bildungs- und Betreuungsangebot

  • verlässliches und freiwilliges Bildungs- und Betreuungsangebot
  • an fünf Tagen in der Woche von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • mit einem warmen Mittagessen
  • auch in den Schulferien
  • Die Eltern können zwischen mindestens zwei zeitlichen Modulen wählen, einem kürzeren bis 14:30 oder 15:00 Uhr und einem längeren bis 17:00 Uhr, auf Wunsch auch mit einer Ferienbetreuung

Oft werden unsere Leistungen auch mit diesen Begriffen gesucht:

PfdN, Pakt für den Ganztag Main Kinzig Kreis, Schule Schulbetreuung Ganztag, Ganztagsbetreuung, Hort, Hortbetreuung Grundschule,  Förderschulen Betreuung  Nachmittag, Nachmittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung, Schulessen, Schulspeisung, Betreuungskraft Ganztagsschule, Betreuungskräfte Schule,  Betreuer Betreuerin Schule, Pädagogische Leitung Ganztagsschule, Bildungsangebot Betreuungsangebot Schulträger,  Betreuungsträger Schule,  Elternverein Schulbetreuung, Betreuungsverein Schule,  Land Hessen Standortkommune,  Betreuungsmodul Ferienbetreuung,  Betreuungsmodule Ferienbetreuung, Arbeitsgruppen Ganztagsprogramm,  Ganztagsprogramme ganztägig arbeitende Schulen,  Bildung und Teilhabe Grundschülerin Grundschüler,  Elterngebühren Betreuung Schule,  Elterngebühr kostenfreie Betreuung